produkte  ifd sls

Passend zum Thema

iFD® SLS als digiStore Modul

Sein volles Potential entfaltet das iFD® SLS als standardisierter Kern einer integrierten Gesamtlösung aus Warehouse Management, Logistikleitstand und effizienter Kommissionierprozesssteuerung. 

iFD® SLS kann aber auch über eine iFD-dataflex-Schnittstelle in nahezu jedes Fremdsystem (ERP, WWS, PPS, EMS etc.), das Transportaufträge bilden und verwalten kann, integriert werden.

iFD® SLS - Staplerleitsystem

iFD® SLS ist mehr als nur ein modernes Flottenmanagement für Ihren Stapler-Fuhrpark. iFD® SLS hilft Ihnen die Ressourcen Ihrer Staplerflotte optimal zu nutzen, Liefergüte und Termintreue zu erhöhen und innerbetriebliche Transporte mit einem Höchstmaß an Transparenz abzuwickeln.

Eine enge Vernetzung betrieblicher Transportressourcen mit der Intralogistik moderner Handels- und Produktionsunternehmen stellt die Betreiber oft vor neue Herausforderungen und macht die Entwicklung neuer Strategien und den Einsatz neuer Methoden zur Organisation innerbetrieblicher Transporte erforderlich. iFD® SLS hilft Ihnen dabei.

Multi-Agenten-System

iFD® SLS setzt eine vollkommen neue, ursprünglich für die optimierte Produktionsplanung komplexer Maschinenparks entwickelte, Technologie ein. Als "Multi-Agenten-System" ist es besonders für hochgradig vernetze logistische Prozesse bei hoher Parallelität von Transportbedarfen geeignet. Es bildet quasi in Echtzeit optimierte Transportaufträge unter Beachtung von

  • Dringlichket
  • Termin
  • Qualität und
  • Ressourcenverfügbarkeit ab.

Die integrale Ausnutzung von Pool-, Simultan-, Kombi- und Echtzeit-Effekten aus dem Algorithmenpaket des Multi-Agenten-Systems bietet gegenüber herkömmlichen Transportsteuerungssystemen entscheidende Vorteile: Leer- und Suchfahrten werden auf ein Minimum reduziert und Wegstrecken durch die Streckenoptimierung spürbar vermindert.

Wirtschaftlichkeit

Mit dem iFD® SLS lassen sich auf der Basis stochastischer Transportkettenmodelle sehr effizient Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen sowohl bei Werksstruktur- und Ressourcenanpassungen, als auch bei Veränderungen der Modalitäten (z.B.: Einführung eines Anhängerverkehrs) durchführen.

Durch Bereitstellung von User-Exits ist der Anwender in der Lage, den Prozessablauf seien individuellen Bedürfnissen anzupassen.

Prozessvisualisierung

Optional steht für iFD® SLS eine leistungsfähige Prozessvisualisierung (SLS-PROVIS) als Modul zur Verfügung, um für Schulungs-, Demonstrations- oder Validierungszwecke die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Prozessdefinitionen zu veranschaulichen. Gleichzeitig lässt sich SLS-PROVIS auch als Echtzeit-Monitoring einsetzen, sodass Ihr Flottenmanagement stets die volle visuelle Kontrolle über komplexe Systeme oder große Staplerflotten behält. 

iFD®SLS - mehr als ein Staplerleitsystem

iFD® SLS kann weit mehr als ein reines Staplerleitsystem. Es deckt verschiedene Aufgabenbereiche der Intralogisitk vollständig ab und vereint die Funktionen vieler Subsysteme in einer einheitlichen, leistungsfähigen Anwendung.

Transportmanagement

Einzelne Transportanforderungen weist iFD® SLS online dem Stapler zu und überwacht deren Ausführung. Ausgestattet mit mobilen Terminal steuert das System die Staplerflotte auftrags- und wegeoptimiert außerhalb und innerhalb von Werkhallen, in WE-Zonen, Kommissionierbereichen, manuellen Lagerzonen und Versandplätzen ebenso wie in Freilagern und auf Verladebahnhöfen.

Personalmanagement

Alle am Logistikprozess beteiligten Mitarbeiter erhalten Berechtigungskonten in iFD® SLS auf deren Basis sich auch Qualifikationsprofile verwalten lassen. So können Ihre Mitarbeiter je nach Qualifikation entsprechenden Arbeitsbereichen und Transportarten zugewiesen werden und darüber hinaus der dem jeweiligen Mitarbeiter zur Verfügung stehende Funktionsumfang des SLS-Terminals definiert werden.

Transportmittelverwaltung

Alle Stapler werden mit ihren spezifischen Eigenschaften wie Hubhöhe, Tonnage oder Eigengewicht erfasst. Auf Basis dieser Daten erfolgt dann im Parameterabgleich der Transportdisposition die automatische Auswahl des optimalen Staplers.

Kommissioniersystem

Ganz nebenbei erfüllt iFD® SLS die Anforderungen einer Kommissionierprozesssteuerung nach dem Prinzip "Mann-Zur-Ware". So lassen sich in geeigneten Einsatzgebieten einfache Stapler in vollwertige Kommissionierstationen umwandeln und so vollkommen neue Potentiale Ihrer Intralogistik erschließen.

Ressourcenmanagement

Stapler werden in iFD® SLS nicht einfach zur Ausführung von Transportanforderungen beauftragt. Vielmehr werden Personalressourcen als auch Stapler nach optimaler Ressourcennutzung automatisch bestimmten Arbeitsbereichen zugeteilt. Dabei wird die Einlastung neben einer Wegeoptimierung gleichzeitig auf eine gleichverteilte Auslastung aller verfügbaren Ressourcen abgestimmt. Über einen umfassenden Zustands- und Parameterabgleich wird der Stapler ausgewählt, der die Aufgabe kostenoptimal ausführen kann.

Instandhaltungsmanagement

Um eine anforderungsgerechte Instandhaltung zu ermöglichen und Engpässen durch Instandhaltungsmaßnahmen vorzubeugen, können Betriebsdauer und zurückgelegte Entfernung (nicht in allen Anwendungsszenarien möglich) eines jeden Staplers erfasst. So können automatisierte Instandhaltungsanforderungen erzeugt werden und Instandhaltungsmaßnahmen proaktiv geplant, statt reaktiv durchgeführt werden. 

Technologie

iFD® SLS ist ein klassisches Client-Server System und kann mit einer Vielzahl an gängigen Datenbanksystemen betrieben werden. iFD® SLS ist für Microsoft® Windows Betriebssysteme, Linux oder Unix verfügbar.

iFD_SLS.pdf

iFD® SLS Produktinformationen

1.2 M